Hochzeitspaar bei der Trauung

Jeder kennt bestimmt die klassischen Fürbitten aus der Kirche. Sie sind bei Taufen, bei Trauungen und auch bei Beerdigungen sehr beliebt. Meist werden diese von den Angehörigen oder Freunden vorgetragen. Aber was genau ist denn eine Fürbitte, warum heißt sie so und was ist die Bedeutung? Oder habt ihr bei einer freien Trauung Fürbitten schon erlebt?

Die Fürbitte

Eine Fürbitte ist in der Kirche eine ganz besondere Form eines Gebetes. Seit dem 5. Jahrhundert sind die Fürbitten ein fester Bestandteil in Gottesdiensten, beispielsweise bei Taufen und natürlich auch bei Hochzeiten.

Bei einer Fürbitte richtet man sich also an Gott und erbittet von Gott etwas für jemand anderen. Für das neugeborene Kind und dessen weiteres Leben, oder eben auch für ein frisch vermähltes Brautpaar. Fürbitten werden daher als ein Geschenk und als ein Zeichen großer Nächstenliebe angesehen. Es ist etwas selbstloses jemand anderem etwas schönes zu Wünschen und darum zu bitten. Aber sind bei einer Trauung außerhalb der Kirche, also bei einer freien Trauung Fürbitten erlaubt?

Sind bei einer freien Trauung Fürbitten möglich?

Selbstverständlich ja. Bei einer Fürbitte muss es nicht zwangsläufig und Gottes Beistand oder um ein Gebet gehen. Fürbitten sind eine wunderschöne Art dem Brautpaar Wünsche auf ihrem gemeinsamen Lebensweg mitzugeben. Solltet ihr euch entscheiden bei eurer freien Trauung Fürbitten zu verwenden, dann kann das einmal den Dank ausdrücken und auch den Blick in die gemeinsame Zukunft lenken. In jeder Fürbitte ist immer ein bisschen ein Danke integriert – Danke an die Eltern die euch liebevoll großgezogen haben, Danke an das Glück der Liebe und auch an das Schicksal das das Brautpaar zusammengeführt hat. Solche Fürbitten richten sich immer auf die vor euch liegende Zeit und die Zukunft.

schreibende Frau

Wer trägt bei einer freien Trauung Fürbitte vor?

Wer die Fürbitten bei eurer freien Trauung vorliest ist ganz euch und euren Gästen überlassen. Eine Fürbitte darf von jeder Person vorgetragen werden, egal wie alt oder jung diese ist. Auch egal ob diese Person gläubig ist oder nicht. Die Fürbitten werden sehr gerne von Geschwistern, Eltern, Großeltern oder auch von Freunden vorgetragen. Besonders schön ist es, wenn bereits Kinder da sind, egal ob Bonuskinder oder gemeinsame. Denn gerade Kinder freuen sich, wenn sie sich am Tag der Trauung aktiv beteiligen können. Es ist immer sehr rührend und emotional wenn Kinder ihren Eltern Wünsche für gemeinsame Ehe mitgeben. 

Solltet ihr bei eurer freien Trauung Fürbitten in die Zeremonie integrieren wollen, dann sprecht einfach eure Gäste aktiv an. Viele eurer Liebsten werden sich freuen wenn sie dazu beitragen können euren Hochzeitstag mit ihren guten Wünschen zu bereichern.

Trauung

Sind bei einer freien Trauung Fürbitten modern?

Ein ganz klares Ja. Es ist total schön wenn eure Gäste eure Trauung aktiv mitgestalten. So wird eure freie Trauung noch individueller und noch viel persönlicher. Es ist unglaublich emotional wenn eure Familie und die eng verbundenen Freunde, in diesem magischen Moment, euch die Wünsche für eure gemeinsame Zukunft vortragen. Und auch hier sind keine Grenzen gesetzt. wenn beispielsweise die Oma Gott um etwas bittet und der Trauzeuge etwas weltoffenes erbittet. Gerade diese Mischung ist etwas ganz tolles und besonderes.

Früher konnte ich mir nicht vorstellen dass bei einer freien Trauung Fürbitten wirklich modern und auch weltoffen sein können. Ich kannte die Fürbitten wirklich nur sehr gottbezogen und in der Kirche. Wenn es euch ähnlich ergeht, ich habe mal einige schöne Texte zusammengestellt. Natürlich sind euren Gästen hier keine Grenzen gesetzt auch selbst etwas schönes zu kreieren.

Einige Beispiele von Fürbitten bei einer freien Trauung

  • Wir bitten darum, dass (Name der Braut) und (Name des Bräutigams) sich ihrer Liebe füreinander täglich bewusst sind und diese Liebe auch in schweren Zeiten eine Quelle der Kraft für sie bedeutet.
  • Wir bitten darum, dass die Ehe von (Name der Braut) und (Name des Bräutigams) voller Glück, Liebe und Zufriedenheit sein wird.
  • Wir bitten darum, dass (Name der Braut) und (Name des Bräutigams) immer die notwendige Geduld und Liebe füreinander aufbringen können, um die Schwächen und Makel des anderen akzeptieren zu können.
  • Eine Liebesbeziehung ist wie eine wunderschöne sensible Blume. Sie braucht ständig Pflege. Gib (Name der Braut) und (Name des Bräutigams) die Kraft, ihre Liebe jeden Tag neu zu pflegen, und lass sie nie das Gefühl vergessen, das beide am heutigen Tage füreinander empfinden.
  • Eine Rose braucht viel Zeit und Geduld zum Wachsen und Aufblühen. So ist es auch mit der Liebe. Wir bitten für (Name der Braut) und (Name des Bräutigams), dass ihre Liebe an jedem Tag neu aufblüht und wächst und, dass sie ihre Liebe stets zu schätzen wissen und nicht als selbstverständlich sehen. Lass sie nie das Gefühl vergessen, das beide am heutigen Tage füreinander empfinden.
  • Wir bitten, dass euch der Blick zurück immer wieder Mut macht, auf die Jahre die vor euch liegen.
  • Wir bitten, dass es euch immer gelingt, dem anderen eine Heimat zu schenken, damit auch andere sich bei euch wohl fühlen.
  • Wir bitten, dass ihr immer in der Lage seid, auch mal eigene Wege zu gehen und dabei an einen Punkt gelangt, an dem ihr wieder zusammen weiter gehen könnt.
  • Wir wünschen euch Liebe …
    … die Liebe, die ihr gebt, und die Liebe, die ihr bekommt,
    … die Liebe, die ihr fühlt, und die Liebe, die ihr wollt,
    … die Liebe des Anfangs, und die Liebe des Endes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.